Beeren-Tarte

Diese Beeren-Tarte ist wahrlich ein Traum.

Zum einen ist sie super leicht zubereitet und verfügt über eine gewisse „Gelinggarantie“. Somit ist die Tarte auch für Backneulinge und all diejenigen, welche nicht gerade viel Freude am Backen haben, bestens geeignet.

Zum anderen kannst du sie vollkommen ohne ein schlechtes Gewissen genießen. Nicht nur, dass sie ganz ohne Mehl auskommt und daher glutenfrei ist. Bei diesem Rezept habe ich auch auf jegliche tierische Nahrungsmittel wie beispielsweise Honig, Milch oder Eier verzichtet. Diese Beeren-Tarte ist also auch perfekt für Veganer geeignet.

Der Boden dieses süßen Gebäcks besteht aus einer Art Mandel-Haferflocken-Kruste. Gesüßt wird dieser dabei lediglich durch etwas Ahornsirup. Als Topping habe ich, wie der Name bereits verrät, verschiedenste Beeren verwendet. Da ich keine Frischen zur Hand hatte, habe ich auf Tiefgekühlte zurückgegriffen. Dies funktioniert genauso gut und somit kannst du den Kuchen auch ganz spontan backen. Sollte sich also kurzfristig Besuch anmelden, schnapp dir dieses Rezept und los geht’s! Deine Gäste werden ganz sicher begeistert sein!

Das Beste darain ist: Du musst ihn nicht mal unbedingt abkühlen. In warmer Variante erinnert er an ein leckeres Crumble, welches nicht nur durch seinen fruchtigen Geschmack, sondern auch durch seine gesunden Zutaten begeistert.

Selbstverständlich kannst du anstelle der Beeren auch jedes andere Obst verwenden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Mango- oder Apfel-Belag?

Rezept: Beeren-Tarte

TarteGesund, Glutenfrei, Vegan, Laktosefrei, Eifrei, Ohne raffinierten Zucker, BasischZBacken
Menge:Tarte- oder Springform  mit dem Durchmesser 26cm
Vorbereitungszeit:00:35h
Zubereitungsszeit:00:45h
Fertig in:01:20h

Zutaten

Für den Boden:

Für den Belag:

Zubereitung

Gebe in eine Schüssel die Haferflocken, die gemahlenen Mandeln, das Agar-Agar, das Salz und den Zimt und vermische alles gut miteinander. Füge anschließend noch das Kokosöl und den Ahornsirup hinzu.

Vermenge die Zutaten entweder mit einer Gabel oder mit deinen Fingern. Sobald eine schöne Masse entstanden ist, formst du aus dieser eine Kugel und wickelst sie in Plastikfolie ein. Lege diese für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit vermengst du in einer weiteren Schüssel die Beeren mit dem Ahornsirup und den Limettensaft.

Heize den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitz vor und fette eine Tarte- oder Kuchen-Form mit etwas Kokosöl aus.

Presse danach den Teig mit den Fingern gleichmäßig in die Form und backe den Boden für ca. 10 Minuten vor.

Nimm die Form aus dem Ofen und gebe den Beeren-Mix darauf.

Nun nochmal du die Beeren-Tarte noch ca. 35 Minuten bis die Ränder goldbraun sind und die Füllung leicht blubbert. 

Streue kurz vor dem Servieren noch die Mandeln und die frische Minze darüber.

 

Von
Der Beitrag gefällt dir? Teile ihn!
Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.
Bewerte diesen Beitrag!
Beeren-Tarte
5, 1 Vote

Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Nadja Letzte Kommentartoren
neueste älteste meiste Bewertungen
Nadja
Nadja

Klappt es auch, wenn man die Beeren nich gefroren nimmt?