Weltbestes Buchweizenbrot

Die Suche nach einem Brot, welches gluten- und hefefrei ist, aber dennoch sowohl einen leckeren Geschmack als auch eine gute Konsistenz aufweist, war wirklich nicht gerade einfach.
Ich habe viel herumexperimentiert, ausprobiert und verändert bis ich schließlich fündig wurde.
Nun endlich halte ich das Rezept für mein persönliches Lieblingsbrot in den Händen! Dieses besteht gleich aus einer Vielzahl an unterschiedlichsten gesunden Zutaten wie beispielsweise Buchweizen, Haferflocken, Chia-Samen, Sonnenblumenkerne und Walnüssen. Vielleicht liegt gerade darin das Geheimnis!?
Außen ist es kross, innen aber dennoch nicht bröselig. Das ist wichtig, denn ein Brot kann noch so gut schmecken, wenn es einem in der Hand zerbröselt ist es einfach nervig.
Zudem tritt der sonst teilweise sehr starke Eigengeschmack des Buchweizens durch die Nüsse und die geraspelte Karotte in diesem Brot in den Hintergrund und es ist somit super lecker!
Auch mein Freund, der sich ansonsten nicht glutenfrei ernährt, ist von diesem Brot restlos begeistert und so musste ich schnell sein, um überhaupt einige Scheiben davon zu ergattern.
Ein weiterer Pluspunkt liegt in der Haltbarkeit dieses Brotes. Du kannst es nämlich ohne Probleme leicht 5 Tage liegen lassen und es ist immer noch so lecker wie zuvor. Sofern es natürlich überhaupt so lange „überlebt“. 🙂

Rezept: Weltbestes Buchweizenbrot

BrotGlutenfrei, Eifrei, Laktosefrei, Vegan, Hefefrei, Ohne raffinierten ZuckerBacken
Menge:1 Laib Brot
Vorbereitungszeit:00:20h
Zubereitungsszeit:00:50h
Fertig in:01:10h

Zutaten

Zubereitung

Heize zunächst den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vor und fette eine Kastenform mit Kokosöl ein. Am besten bestäubst du sie auch noch mit etwas Buchweizenmehl.

In einer kleinen Schüssel vermischt du nun die Chiasamen mit dem lauwarmen Wasser lässt es ca. 10-15 Minuten stehen bis eine gelartige Masse entstanden ist.

In der Zwischenzeit raspelst du die Karotte mit einer Reibe und hackst die Walnüsse in grobe Stücke.

In einer großen Rührschüssel vermischt du das Mehl, die Haferflocken, das Backpulver und das Salz.

Danach fügst du die Pflanzenmilch, den Ahornsirup, die gequellten Chiasamen und die Karotte hinzu und verrührst das Ganze mit einem elektrischen Handmixer mit Knethaken bis alles gut vermischt ist. Die Masse sollte fest und klebrig sein.

Jetzt gibst du die Sonnenblumenkerne und gehackten Walnüsseüsse dazu und mischt sie unter.

Verteile den Teig anschließend gleichmäßig in die vorbereitete Backform und gebe das Brot für ca. 50 Minuten in den Ofen.

Das Brot ist fertig, sobald die Kruste leicht goldgelb ist und Risse bekommt. Natürlich könnte ihr zur Sicherheit auch den  bekannten Zachnstocher-Test durchführen.

Stelle die Backform auf einen Rost und lasse das Brot etwas abkühlen bevor du es aus der Form löst.

 

Von
Der Beitrag gefällt dir? Teile ihn!
Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.
Bewerte diesen Beitrag!
Weltbestes Buchweizenbrot
Bewerte diesen Beitrag

Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar