Gesunde Kekse für zwischendurch

Mein Freund bezeichnet mich immer wieder als „Maus“. Allerdings nicht, weil dies für viele Paare einen Kosenamen darstellt, sondern weil ich permanent essen könnte. Ich esse zwar meistens nicht riesen große Portionen, aber immer wieder.

So irre ich also mehrmals täglich überall in meinem Zuhause herum und suche nach nahrhaften Snacks. Früher habe ich dann Sachen wie Schokolade, Chips und andere, heutzutage auf meiner Ernährungsliste „verscheuchter“ Nahrungsmittel, zu mir genommen. Aber was soll man nun in solchen Situationen essen?

Ich stelle euch heute ein super einfaches Rezept für das Überwinden genau dieser kleinen Heißhungerattacken vor. Abgesehen davon, dass du diese Zutaten meistens sowieso zuhause haben wirst, sind nur wenige Handgriffe nötig um in kurzer Zeit total leckere Kekse zu erhalten.

Rezept: Gesunde Kekse für zwischendurch

SnackVegan, Laktosefrei, Eifrei, ohne raffinierten ZuckerMixen, Backen
Menge:10 Kekse
Vorbereitungszeit:00:10h
Zubereitungsszeit:00:15h
Fertig in:00:25h

Zutaten

  • 30g Mandeln
  • 2 EL Trockenfrucht nach Wahl (ich persönliche nehme meistens Datteln, da ich ihren Geschmack einfach genial finde!)
  • 1 reife Banane
  • 90g zarte Haferflocken
  • 30g Kokosflocken
  • 1 EL geschrotete Leinsamen
  • eine Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Ahornsirup

Zubereitung

Zunächst heizt du deinen Backofen auf 180° Celsius Ober/Unterhitze vor.
Währenddessen zerkleinerst du grob die Mandeln und Trockenfrüchte mit einem Foodzerkleinerer oder Stabmixer.
Anschließend gibst du diese beiden sowie die restlichen Zutaten in eine Schüssel und vermengst sie. Die Masse wird eine klebrige Konsistenz aufweisen.

Für jeden Keks gibst du nun einen Esslöffel dieser Masse in deine Hände und formst daraus einen kleinen Cookie. Diese legst du schließlich auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech und ab in den Ofen damit.

Nach ca. 15 Minuten auf mittlerer Schiene kannst du deine fertig gebackenen, goldbraunen Kekse aus dem Ofen nehmen.

Aufgepasst!
Wer Bananen bzw. deren Geschmack nicht so gerne mag, sollte in diesem Rezept die Banane lieber weglassen. Denn obwohl lediglich eine Banane auf 10 Kekse verteilt wird, haben sie einen recht „bananigen“ Geschmack.

 

Von
Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.
Bewerte diesen Beitrag!
Gesunde Kekse für zwischendurch
4, 3 Votes

Der Beitrag gefällt dir? Teile ihn!

Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Marini

„daheim rumirren“ klingt sau witzig 😉
ich machs demnächst mal nach, hört sich nämlich super gut an 🙂

wpDiscuz