Kokosnuss-Curry-Suppe

Gibt es bei diesem kühlen Wetter etwas besseres als eine wärmende Suppe?

Diese Kokosnuss-Curry-Suppe heizt dich aber nicht nur aufgrund der Temperatur auf, sondern auch wegen der würzigen Elemente (Ingwer und Curry).
Sie besteht aus einem einfachen Grundrezept, welches du mit der Zugabe aller möglichen Gemüsesorten (beispielsweise Karrotte oder Süßkartoffeln) verfeinern kannst. Selbstverständlich kannst du sie auch mit gebratenem Tofu, Schrimps oder Hähnchenbruststreifen erweitern.

So kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und die Suppe nach deinen persönlichen Vorlieben verändern.

Rezept: Kokosnuss-Curry-Suppe

SuppeAsiatischKochen
Menge:4 Portionen
Vorbereitungszeit:00:05h
Zubereitungsszeit:00:40h
Fertig in:00:45h

Zutaten

Zubereitung

Den Ingwer, die Zwiebel sowie den Knoblauch schälst und hackst du fein. Den Ingwer kannst du natürlich auch auf der Rohkostreibe ganz fein reiben. Mit dem Erdnussöl brätst du zunächst die Zwiebel und Knoblauch im Öl an und lässt  anschließend den Ingwer und Curry kurz mitrösten. Zusammen mit der Gemüsebrühe und der Kokosmilch lässt du es aufkochen und bei schwacher Hitze ca. 30 Min. lang weiter köcheln. Zum Schluss pürierst du die Suppe und schmeckst sie noch mit Salz ab. Jetzt musst du sie nur noch mit den Komponenten, die du gerne dazu reichen möchtest, anrichten und fertig ist die wärmende Kokosnuss-Curry-Suppe.

 

Von
Der Beitrag gefällt dir? Teile ihn!
Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.
Bewerte diesen Beitrag!
Kokosnuss-Curry-Suppe
4.7, 3 Votes

Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar