Brokkolisalat mit Cranberries und Cashewkernen

Dieser Rohkostsalat ist eine leichte, schnelle und effektive Fitness-Mahlzeit. Brokkoli zählt nämlich aufgrund seiner großen Menge an hochwertigen Eiweiß zu den Top-Fitness-Lebensmitteln. Da er gleichzeitig über wenig Kohlenhydrate verfügt, kannst du ihn mit guten Gewissen auch am Abend essen.

Ich persönlich esse ihn auch sehr gerne als Zwischenmahlzeit oder schnelles Mittagessen. Da es sich hierbei um ein sehr leichtes Essen handelt, überkommt dich im Anschluss auch gewiss keine Müdigkeit. Anstelle von einem Völlegefühl, welches oftmals in einer Antriebslosigkeit endet wirst du mit viel neuer Energie beliefert! Klar, bei den ganzen gesunden Zutaten kann es einem doch nur gut gehen?!

Dieser Rohkostsalat begeistert allerdings nicht nur durch seine gesunden Zutaten, sondern auch durch die tolle Geschmacksvielfalt, welche in ihm steckt!
Dank der getrockneten Cranberries erhält er eine gewisse Süße. Mit Hilfe von Curry und Cashewkernen wird dem Ganzen schließlich noch eine exotische Note gegeben.

Rezept: Brokkolisalat mit Cranberries und Cashewkernen

SalatRohkost, Vegan, ohne Ei, Laktosefrei, Glutenfrei, BasischVermengen
Menge:2 Portionen
Vorbereitungszeit:00:10h
Zubereitungsszeit:00:10h
Fertig in:00:20h

Zutaten

Zubereitung

Gib zunächst 60g Cashewkerne in einen Topf mit Wasser. Lasse dieses aufkochen und schließlich zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten weiter köcheln. Anschließend lässt du die Cashewkerne in einem Sieb abtropfen und auskühlen.

Den Brokkoli putzt, wäscht und zerteilst ihn in sehr kleine Röschen. Nun gibst du ihn in kochendes Salzwasser und lässt ihn ca. 1 Minute kochen. Gieße ihn in ein Sieb, schrecke ihn mit ­kaltem Wasser ab und lasse ihn zuletzt gut abtropfen und auskühlen.

Die rote Zwiebel würfelst du fein und gibst sie anschließend zusammen mit den restlichen Cashewkernen, den Sonnenblumenkernen sowie den Cranberries (ohne Fett!) in eine Pfanne. Lasse das Ganze unter Wenden etwas anrösten.

Für das Dressing gibst du die gekochten Cashewkerne, das Currypulver, 3–4 EL Wasser, das Olivenöl sowie den Apfelessig in einen Mixer und pürierst es fein. Schmecke es zum Schluss noch mit einer Prise Salz und Pfeffer ab.

Zuletzt vermengst du den Brokkoli und die angeröteten Zutaten mit dem ­Dressing.

 

Von
Der Beitrag gefällt dir? Teile ihn!
Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.
Bewerte diesen Beitrag!

Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.