Mandeleis – ohne Milch und ohne Zucker!

„Sunshine – Reggae“ von Bob Marley läuft, die Sonne scheint, der Sommer beginnt und ich genieße den freien Samstagnachmittag auf meinem Balkon. Endlich – nach mehreren „Temperatur-Auf-und-Abs“ scheint der Sommer mit großen Schritten auf uns zu zu kommen. Letzte Woche schneite es noch und nun hat es 26 Grad. Unglaublich, dieses Wetter.

Es ist also fast alles perfekt – eine Kleinigkeit fehlt allerdings noch. Was gehört zu einem warmen und sonnenreichen Tag dazu? Natürlich ein kühles, leckeres Eis. Wahrscheinlich fragst du dich gerade, wie dies denn möglich sei, wenn doch fast alle Zutaten, die in einer Eiscreme sind auf der Liste der verbotenen Lebensmittel stehen? Ich beweise dir, es funktioniert!

Ich stelle dir nämlich mit diesem Artikel ein total leckeres und cremiges Mandeleis ohne Milch und vor allem auch ohne Zucker vor! Laktosefreie Varianten findet man in den Super- und Biomärkten sowie bei einigen Eisdielen ja bereits immer öfters, aber Eis ohne Zucker?! Ich persönlich habe noch nirgends eins entdeckt. Deshalb lasst uns doch einfach selbst Eis machen. Es geht schnell und du brauchst wirklich nicht viele Zutaten, geschweige denn eine Eismaschine.

Rezept: Mandeleis ohne Milch und Zucker

DessertVeganPürieren
Menge:2 Portionen
Vorbereitungszeit:00:15h
Zubereitungsszeit:02:00h
Fertig in:02:15h

Zutaten

Zubereitung

Zunächst pürierst du die Bananen, die Avocado und die Datteln zusammen mit einem Schuss Zitronensaft. Du solltest sie so lange vermischen bis eine cremige Masse entsteht. Sollten die Datteln sehr hart sein, lohnt es sich, diese vorher ungefähr für 2 Stunden in Wasser einzuweichen.

Sobald eine cremige Masse entstanden ist, hebst du die gemahlenen Mandeln unter.

Anschließend gibst du die Masse in ein Glassschälchen und ab damit in den Gefrierschrank. Nach 2 Stunden ist es auch schon fertig und du kannst dir dein selbst gemachtes Mandeleis schmecken lassen.

Tipp: Die Mandeln kannst du natürlich auch durch Pistazien oder Haselnüsse ersetzen. Schmeckt genauso lecker!

 

Von
Der Beitrag gefällt dir? Teile ihn!
Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.
Bewerte diesen Beitrag!

Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.