Warum Paleo?!

Warum dieser Blog-Eintrag?

Mittlerweile beschäftige ich mich gefühlt mein halbes Leben mit den verschiedensten Ernährungsweisen. Ob vegetarisch, vegan, glutenfrei oder histaminarm – ich habe sie alle bereits ausprobiert und kenne daher nicht nur ihre Vor- und Nachteile, sondern auch ihre Wirkungen auf meinen Körper und meine Gesundheit. Nach einer langen Zeit mit vielen interessanten, aber manches Mal auch frustrierenden und enttäuschenden Erfahrungen, kann ich nun für mich behaupten, dass ich die perfekte Ernährungsweise gefunden haben: Die Paleo-Diät.

Vielleicht hast du bereits von ihr gehört, weißt aber nicht genau, wie diese abläuft oder du bist noch nicht hunderprozentig überzeugt?!

Mit diesem Blog-Eintrag werde ich dir das Besondere dieser Ernährungsweise aufzeigen und ich bin mir sicher, du wirst sie im Anschluss daran zumindest schon einmal ausprobieren wollen. Nachdem sich dann nach einer gewissen Zeit bereits die ersten positiven Effekte einstellen werden, wirst du sehr wahrscheinlich in naher Zukunft auch zu den Paleo-Verfechtern gehören.

 

Warum halte ich also die Paleo Diät für die perfekte Ernährungsweise?!

Zunächst möchte ich allerdings klarstellen, dass es dich hierbei um keine kurzzeitige Diät handelt, sondern um eine langfristige Ernährungsweise! Die Bezeichnung Paleo Diät entstand fälschlicherweise durch die Übersetzung aus dem Englischen.

Sind wir aber mal ehrlich: Sprechen 2.500.000 Jahre Evolution nicht eigentlich bereits für sich?

Abgesehen von der Zeit seit Einführung der Landwirtschaft und diese beträgt gerade einmal 0,4% der Menschheitsgeschichte ernährte sich der Mensch als Jäger und Sammler. So basierte seine Ernährung auf Gemüse, Wurzeln, Obst, Fleisch, Fisch, Nüssen und Samen.

Auch wenn keiner mit absoluter Gewissheit sagen kann, welche spezifischen Lebensmittel es vor 40.000 Jahren so gab, ist eins jedoch klar: Der Konsum von unverarbeiteten Lebensmittel ist für den Menschen gesünder als jene Ernährungsweise, die sehr viele von uns heutzutage praktizieren. Diese macht uns nicht nur dick, sondern auch krank! Hoch raffinierter Zucker, chemisch verarbeitete Lebensmittel und Nahrung wie Weizen können von unserem Körper nicht ideal aufgenommen und umgesetzt werden.

Evolution ist ein langsamer Prozess und auch die Nahrungsaufnahme und Nahrungsverwertung unterliegt diesem äußerst langsamen Vorgang. Die Nahrungsmittelindustrie hat somit unseren Körper ganz einfach „überrannt“.

Aussagen wie beispielsweise „Rotes Fleisch macht Krebs“ und „Eier führen zu hohem Cholesterin“ wurden zudem mittlerweile wissenschaftlich entkräftet.

 

Welche weitere Vorteile hat die Paleo-Ernährungsweise?

  1. Du nimmst natürlich ab – ohne zu Hungern und ohne Jojo-Effekt!
  2. Du wirst in der Küche selbst aktiv und wirst zum Kochen angeregt!
  3. Du bekommst täglich deine Packung lebensnotwendiger Nährstoffe!
  4. Du achtest mehr auf die Qualität deiner Nahrungsmittel!
  5. Deine Gesundheitsmarker werden sich verbessern!
  6. Sie macht langfristig Spaß, ist gesund und schmeckt!

 

Was darf man laut Paleo essen und worauf sollte man besser verzichten?

Glaubt mir, ihr werdet bei dieser Ernährungsweise keinesfalls auf tolle Leckereien und köstliche Gerichte verzichten müssen!

Diese Lebensmittel sind schließlich erlaubt:

  • Weidefleisch und Geflügel
  • Fisch und Meerestiere
  • Eier
  • Gemüse
  • Obst in Maßen
  • Nüsse und Samen in Maßen
  • Oliven-, Kokos-, Avocado-, Walnuss- und Leinöl

 

Auf diese Lebensmittel solltest du besser verzichten:

  • Milchprodukte
  • Getreideprodukte
  • Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen, (Kicher-) Erbsen, Erdnüsse, Sojaprodukte)
  • Zucker und künstliche Süßstoffe
  • Süßigkeiten
  • Verarbeitete Lebensmittel und künstliche Zusatzstoffe
  • Softdrinks und zuckerhaltige Getränke
  • Raffinierte Pflanzenöle & Fette
  • Industriell verarbeitetes Fleisch

 

Diese Lebensmittel sind in Form von Ausnahmen erlaubt:

  • Honig und Ahornsirup
  • Ghee (geklärte Butter)
  • Ausgewählte Hülsenfrüchte (z.B. grüne Bohnen und Zuckerschoten)
  • Essig
  • Ausgewählte “verarbeitete” Lebensmittel (z.B. Oliven in Dosen, passierte Tomaten oder Kokosmilch in Dosen – solange keine unerlaubten Zusatzstoffe enthalten sind!)

 

Ich behaupte keinesfalls, dass diese Ernährungsweise für alle geeignet ist – schließlich kann ich es auch sehr gut verstehen, wenn man sich aus ethnischen Gründen gegen das Essen von Fleisch entscheidet. Mein Ziel ist es lediglich, euch eine neue Ernährungsweise aufzuzeigen und euch ein Stück weit mehr die Augen für einen achtsamen und gesunden Umgang mit euren Körper zu öffnen!

Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.
Bewerte diesen Beitrag!
Warum Paleo?!
5, 3 Votes

Der Beitrag gefällt dir? Teile ihn!

Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz