Gemüse-Currry

Neulich habe ich erfahren, dass das „deutsche“ Curry nicht wirklich viel mit dem traditionellen asiatischen gemeinsam hat. Abgesehen vielleicht von der Chillischote, dem Ingwer, dem Currypulver und der Kokosmilch. Habt ihr zum Beispiel gewusst, dass in Asien fast jedes Currygericht eine Fleischkomponente enthält. Zudem varrieren die Gemüsezutaten zu denen, welche wir oftmals für unsere Currys verwenden, stark. Eigentlich durchaus nachvollziehbar, wenn man bedenkt, welches Gemüse die Asiaten im Vergleich zu uns zur Verfügung haben.

Auch dieses Curry würde ich eher als eine deutsche Variante bezeichnen. Schließlich befinden sich unter anderem Kartoffeln, aber kein Fleisch, in ihm.

Um welche Curryart es sich nun wirklich handelt ist aber doch eigentlich gar nicht so entscheidend – solange es lecker ist!
In puncto Geschmack und Farbvielfalt wird dich dieses Gericht garantiert nicht enttäuschen. Die Kombination aus süßlicher Kokosmilch, intensiven Gewürzen und einer Vielzahl an unterschiedlichen Gemüsesorten machen dieses Curry zu einem wahren Geschmackserlebnis! 🙂

Rezept: Gemüse-Curry

HauptgerichtVegan, Laktosefrei, Glutenfrei, GesundKochen
Menge:2 Portionen
Vorbereitungszeit:00:10h
Zubereitungsszeit:00:30h
Fertig in:00:40h

Zutaten

Zubereitung

Zuerst schälst und würfelst du die Kartoffeln. Das Gemüse putzt, wäscht und schneidest du in mundgerechte Stücke. Auch die Zwiebel schälst und würfelst du. Den Ingwer schälst du bevor du ihn anschließend fein hackst.

Gib nun die Mandelblättchen in einen weiten Topf und röste sie (ohne Fett!) etwas an. Nimm sie anschließend heraus und erhitze in diesem Topf 1 EL Öl. Füge nun die Paprika und Zucchini hinzu und brate sie unter Wenden an. Würze das Ganze mit etwas Salz und Pfeffer bevor du auch dieses wieder aus dem Topf nimmst.

Erhitze in diesem Topf nun erneut 1 EL Öl und brate die Kartoffeln darin rundherum ca. 5–7 Minuten an. Würze sie mit etwas Salz, Pfeffer und Currypulver bevor du anschließend die Zwiebel und den Ingwer hinzufügst und andünstest.

Rühre nun ca. 180 ml Wasser, die Kokosmilch und die Brühe ein und lasse das Ganze aufkochen. Anschließend lässt du es zugedeckt noch für ca. 10 Minuten weiter köcheln. Den Brokooli garst du für ca. 5 Minuten mit.

Zum Schluss erhitzt du noch einmal die Paprika und Zucchini darin. Schmecke es mit Salz, Pfeffer, Curry und roter Currpaste ab und bestreue es vor dem Servieren noch mit den angerösteten Mandelblättchen.

 

Von
Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.
Bewerte diesen Beitrag!
Gemüse-Currry
5, 1 Vote

Der Beitrag gefällt dir? Teile ihn!

Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz