Rohkost Mohnkuchen

Mohn ist nicht jedermanns Sache, aber für die, die ihn mögen ist dieser Rohkost Mohnkuchen ein wahrer Leckerbissen.

Ich weiß ja nicht wie es dir geht, aber ich gehöre auf jeden Fall zu denen, die alles mit Mohn lieben – ganz egal in welcher Form, ob als Mohnkuchen, Mohnschnecke oder auch Mohneis. Meiner Meinung nach schmeckt er einfach unglaublich lecker. In der letzten Zeit kam bei mir immer wieder die Lust auf ein Stück Mohnkuchen auf. Aber natürlich kam es nicht in Frage, in eine Bäckerei zu gehen und ein Stück zu kaufen – es muss schon eine gesunde Variante sein. Also habe ich nach Rezepten gesucht und mich inspirieren lassen. Der daraus entstandene Mohnkuchen ist sehr fettarm und enthält keine Laktose, Gluten und industriellen Zucker.

Rohkost Mohnkuchen

KuchenGlutenfrei, Vegan, Laktosefrei, Eifrei, ohne raffinierten ZuckerBacken
Menge:Springform mit 26cm Durchmesser
Vorbereitungszeit:00:15h
Zubereitungsszeit:01:00h
Fertig in:01:15h

Zutaten

1. Für den Boden:

2. Für die Mohnfüllung:

Zubereitung

Zunächst gibst du die Rosinen, Kokosflocken und die Vanille in einen Mixer. Nun vermengst du es so lange bis ein klumpiger Teig entsteht. Den Teig drückst du dann mit den Händen in die Kuchenform.

Für die Füllung spülst du den Mohn in einem feinmaschigen Sieb gut ab, um eventuell vorhandene Rückstände zu beseitigen. Zusammen mit den Äpfeln und Bananen mixt du alles gut miteinander.

Die entstandene Masse verteilst du dann auf dem Boden. Nun geht es zum Kühlen in den Kühlschrank. Vor dem Servieren nur noch mit Kokosflocken bestreuen und schon ist unser Rohkost Mohnkuchen fertig!

 

Von
Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.
Bewerte diesen Beitrag!
Rohkost Mohnkuchen
4.8, 5 Votes

Der Beitrag gefällt dir? Teile ihn!

Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz