Sommerrollen mit Erdnuss-Dip

Diese Sommerrollen sind einfach nur genial. Sie sind das ideale schnelle Mittagessen, ein gesunder Snack oder eine leckere Vorspeise auf (Sommer-)Parties.

Das beste daran ist, dass sie nicht nur mega lecker schmecken, sondern auch ganz fix gemacht sind. Da diese Sommerrollen kalt gegessen werden, kannst du sie auch bequem schon am Vorabend zubereiten, um sie beispielweise dann beim Work-Lunch zu genießen.

Sommerrollen mit Erdnuss-Dip

Snack, Mittagsgericht, VorspeiseThailändischRollen
Menge:2 Portionen
Vorbereitungszeit:00:25h
Zubereitungsszeit:00:15h
Fertig in:00:40h

Zutaten

Für den Erdnuss-Dip:

  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 EL (glutenfreie) Sojasoße (Tamari)
  • 2 EL Ahornsirup
  • den Saft einer Limette
  • 85g Peanut Butter
  • 30ml Wasser

Für die Sommerrollen:

  • 10-15g Reisnudeln
  • 5-8 Blätter Reispapier
  • 1 Karotte
  • 1 Avocado
  • ½ Gurke
  • ½ Paprika
  • 5-8 grüne Salatblätter
  • 1 Handvoll Basilikum
  • 1 Handvoll Koriander (optional)

Für den Erdnuss-Dip gibst du zunächst den
geschälten Ingwer in den Mixer um ihn klein zu hacken. Danach kommen alle weiteren Zutaten hinzu und werde so lange miteinander vermengt bis eine eine glatte Sauce entstanden ist. Alternativ kannst du die Sauce auch mit einem Schneebesen glatt rühren.

Für die Sommerrollen weichst du zunächst die Reisnudeln nach Packungsanleitung ein (etwa 10 Minuten in warmen Wasser). Währenddessen schälst du die Karotte und wäscht die Gurke. Beides schneidest du dann in sehr feine Stifte. Von der Avocado entfernst du zunächst die Schale und den Kern bevor du sie anschließend in dünne Spalten schneidest. Die Salatblätter wäscht und trocknest du und entfernst den Mittelstrung. Auch den Basilikum und optional den Koriander wäscht und tupfst du trocken.

Nachdem du alle Vorbereitungen abgeschlossen hast, kann das „Rollen“ beginnen:

Hierzu gibst du die Reispapierblätter zum Einweichen ungefähr 1 Minute lang in eine runde Schale oder eine große Pfanne, welche du mit warmen Wasser befüllt hast. Danach legst du sie auf einen großen Teller.

Die Zutaten gibst du dann jeweils in die Mitte eines Reispapieres und träufelst ca. 2 Teelöffel der Sauce drüber. Danach schlägst du die seitlichen Ränder des Reispapiers etwas über der Füllung ein und rollst dann von unten nach oben vorsichtig, aber fest auf. Glaub mir, nach einigen Sommerrollen, rollt es sich dann auch fast von alleine. 🙂 Ich war zunächst etwas skeptisch, ob die Sommerrollen wirklich halten werden. Mein Fazit: Aber sowas von! 

Tipp: Sollten deine Rollen immer wieder einreißen, dann leg einfach zwei Blätter übereinander um die Rolle etwas stabiler zu machen.

Zusammen mit der restlichen Erdnussauce, die du unbedingt als leckeren Dip verwenden solltest, haben mich diese kleinen Rollen restlos überzeugt – sowohl optisch als auch geschmacklich!

Ich bin bereits nun schon am überlegen, mit welchen Zutaten ich sie das nächste Mal befüllen werde.

Habt ihr Ideen? 🙂

 

Von
Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.
Bewerte diesen Beitrag!
Sommerrollen mit Erdnuss-Dip
5, 2 Votes

Der Beitrag gefällt dir? Teile ihn!

Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Julia
Julia

Bestimmt mit Garnelen oder kleingeschnittenes hühnchenfilet Mega lecker!

wpDiscuz