Haferflocken-Kekse

Ich bin immer wieder auf der Suche nach schnellen, gesunden und zudem leckeren Snackrezepten. Heute präsentiere ich euch die wahrscheinlich einfachsten Kekse, die es auf dieser Welt gibt – natürlich abgesehen von denen, welche man im Supermarkt kaufen kann. 😉

Vegane Haferflocken-Kekse ohne Zucker, Butter und Mehl

Zudem bieten diese Kekse 2 weitere Voreile. Zum einen ist die Zubereitung wirklich nicht schwer. Zum anderen benötigt ihr lediglich 2 Zutaten für die Grundversion – Haferflocken und Bananen. Wichtig ist nur, dass die Bananen schön reif sind, damit das mit der „natürlichen Süße“ der Plätzchen auch klappt.  Je nach Belieben und Geschmack kannst du dann natürlich noch weitere Zutaten wie Trockenfrüchte, Kokosflocken, Leinsamen, Nüsse oder Zimt hinzufügen.

Haferflocken-Kekse

Kekse, SnackVegan, Laktosefrei, Eifrei, ohne raffinierten ZuckerBacken
Menge:16 Kekse
Vorbereitungszeit:00:15h
Zubereitungsszeit:00:15h
Fertig in:00:30h

Zutaten

  • 2 reife Bananen
  • 125g grobe Haferflocken

Dieses Mal fügte ich zudem noch folgende Zutaten hinzu:

Zubereitung

Mit Hilfe einer Gabel zerdrückst du zunächst die Bananen. Anschließend fügst du die Haferflocken sowie die gwünschten restlichen Zutaten hinzu und vermengst alles so lange bis eine schöne klebrige Masse entsteht.

Zum Schluss musst du nur noch kleine Kugeln formen und auf ein, mit Backpapier belegtes Backbleck legen. Die Kekse leicht mit den Händen oder einem Löffel flachdrücken und bei 175 Grad Umluft rund 15 Minuten fertig backen.

Aufgepasst: Schaue unbedingt zwischendurch immer wieder nach den Keksen! Je nach Backofen kann sich die Backzeit nämlich verändern. Nimm sie einfach raus sobald sie braun sind und lasse sie dann kurz abkühlen.

Fertig sind die einfachsten Kekse der Welt! 🙂

 

Von
Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.
Bewerte diesen Beitrag!
Haferflocken-Kekse
4.7, 7 Votes

Der Beitrag gefällt dir? Teile ihn!

Um die Kosten für die Webseite und immer neue Inhalte zu decken gibt es ein paar wenige Werbeanzeigen. Wenn etwas Interessantes dabei ist, gibt es bei einem Klick eine kleine Provision für den Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz